Johanneskraut: als Heilpflanze weit verbreitet und sehr geschätzt

Wirkt stimulierend bei Depressionen und beruhigt die Nerven

Das Johanneskraut ist schon seit Urzeiten als Heilpflanze bekannt, seinen Namen verdankt die Pflanze einem christlichen Glauben aus dem Mittelalter, der den roten Saft der Blüten in einen Zusammenhang mit Johannes dem Täufer aus der Bibel brachte. Heute wird Johanneskraut bei der Behandlung von Depressionen verwendet, da auch entsprechende Forschungen eine positiv stimulierende Wirkung bestätigen konnten. Dabei wurde auch nachgewiesen, dass der therapeutische Effekt erst durch das Zusammenspiel der einzelnen extrahierten Pflanzeninhaltsstoffe des Johanneskrauts einsetzt.

Aber Depressionen ist nur eine von vielen Anwendungen, mit denen das Johanneskraut seine Berechtigung als Heilpflanze unter Beweis stellen kann. Johanneskraut wird auch bei Schlaflosigkeit und erhöhter Nervosität empfohlen, da es in der Lage ist, die Nerven sowohl zu beruhigen als auch zu stärken. Darüber hinaus ist Johanneskraut auch ein probates Mittel gegen Blasenschwäche und als Tee wirkt es Magen und Nieren reinigend und kann auch der Leber entsprechend helfen.

Johanneskraut als Pflanze ist in unseren Breitengraden sehr verbreitet, es ist zudem an leicht zugänglichen Standorten bequem zu finden. Zu den typischen Wuchsstellen gehören einfache Wegränder, Straßenböschungen, Ränder von Gebüschen, steinige Wiesen und Flussufer. Johanneskraut wächst bis zu etwa sechzig Zentimeter Höhe und blüht in gelber Farbe hauptsächlich in den Sommermonaten von Juni bis August. Man kann das Johanneskraut an seinen schwarz gefärbten Drüsen am Blätterrand genauso erkennen wie an seinen Ölbehältern sowohl im Blatt als auch an den einseitig gesägten Blütenblättern. Um ganz sicher zu gehen, kann man eine noch nicht ganz aufgegangene Blütenknospe zerdrücken, der roter Saft verrät, dass es sich tatsächlich um Johanneskraut handelt.



Dieser Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Johanneskraut, Heilpflanze, Pflanze, Pflanzeninhaltsstoff, Depression, Nervosität, Blasenschwäche, Ölbehälter, Blätterrand, Blütenknospe

www.johanneskraut.com